Das Trikot für den Eurovelo 9 ist fertig!

Klingt vielleicht ein bisschen abgehoben, aber für den Eurovelo 9 habe ich mir ein Trikot anfertigen lassen, zum Einen gedacht als Zeichen der Völkerverständigung, denn die Route ist mit allen zu durchfahrenden Ländern und deren Fahnen (und der deutschen) auf dem Rücken abgebildet und zum Zweiten auch, weil ich hoffe, damit noch leichter mit den Menschen, die ich unterwegs treffen werde, ins Gespräch zu kommen.

Es gibt dafür diverse Anbieter im Internet, die man bei einer Suche z. B. nach “Radtrikot selber gestalten” findet, die Reihen lichten sich etwas, wenn man nur ein einzelnes Trikot anfertigen lassen will. Auch sind die Produktionszeiten unterschiedlich lang, wodurch es “nur” der Anbieter meiner zweiten Wahl wurde. Aber: Material und Ausführung sind 1a, lediglich die Passform stimmt nicht ganz mit meinem Body überein. Immerhin wusste ich das vorher, da man sich vor der Bestellung Muster zuschicken lasen kann!

Das Logo des Kinder- und Jugendhospizvereins ist auch auf dem Ärmel und zwar so, dass hoffentlich klar wird, dass nicht der mich sponsort, sondern umgekehrt!

Und so sieht’s aus:

4 Replies to “Das Trikot für den Eurovelo 9 ist fertig!”

  1. Hallo Thomas,
    ich verfolge ja seit der Hannover-Bonn Tour aufmerksam deine Berichte und freue mich nun besonders auf die vom Eurovelo 9. Das Trikot finde ich klasse, die Idee zur Förderung der Völkerverständigung noch mehr. Übrigens Segler sind verpflichtet, beim Einlaufen in fremde Häfen die Gastlandflagge zu führen und zwar im August von 8.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Als Radfahrer darfst du dein Flaggen-Trikot sicherlich auch schon vor 21.00 Uhr ausziehen. Die Gastlandflagge muss höher gesetzt sein als die Nationalflagge. Also alles richtig gemacht, auf deinem Trikot !
    Fährt Uta auch mit? Ich bewundere eure Vorhaben, allseits gute Fahrt und viele wunderbare Eindrücke.
    Deine Angelika

    1. Hallo Angelika,
      freut mich, von Dir zu hören! Und freut mich natürlich auch, dass Du meinem Blog weiterhin folgst. Den EV9 werde ich tatsächlich erstmals alleine fahren (wenn man von dem “Kurztrip” Hannover-Bonn mal absieht), aber das war auch von vornherein so geplant.
      Mit den Flaggen hab’ ich ja offenbar Glück gehabt – jetzt muss nur noch der Wind mitspielen und dann kann ich nach Kroatien segeln 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *