Wo ist das nächste Café?

von Dessau nach Barby

Frühstück an der Elbe

Das Bauhaus in Dessau

Dessau ist die Stadt des Bauhauses. Hier wurde das Prinzip “form follows function” von Martin Gropius erfunden. Von der Idee könnte sich manch heutiger Designer sicher eine Scheibe abschneiden, aber das Bauhaus spricht uns nun auch nicht wirklich an: viel Beton, klare Kanten und Linien, alles sehr nüchtern. Aber zum Glück gibt es da ein Café, in dem wir mal wieder trocknen und uns aufwärmen können, kaum dass wir losgefahren sind. Überhaupt laufen Schlechtwettertage mehr oder weniger nach folgendem Muster ab:
Frühstücken – Zelt abbauen – bisschen fahren – Zweites Frühstück / Kaffee trinken – bisschen fahren – Mittagspause – bisschen fahren – Kaffee trinken – bisschen fahren – Zelt aufbauen – Abendessen (statt Zeltab- bzw. aufbau kommt auch schon mal Aus- bzw. Einchecken in Frage).

Die Mittagspause verbringen wir heute in einem Hochstand. Der hat den Vorteil eines Daches (regendicht!) und zusätzlich Ausblick!

Regenpause

Fassade des ehemaligen Konsums in Steutz – was damit wohl passiert?

Café Storchenmühle in Steckby

am Wegesrand

53 km / 190 Hm

2 Replies to “Wo ist das nächste Café?”

  1. Das ist ja ein netter kleiner Campingstuhl, auf dem du da sitzt. Wie klein lässt der sich denn zusmmenfalten und wieviel wiegt der?

    1. Hi Andreas!
      Das ist ein Chair One von Helinox. Nicht ganz billig, aber grundsolide (Tragkraft bis 145 kg) und vor allem rückenschonend – ab einem gewissen Alter nicht ganz unwesentlich 😉 Packmaß 35x10x14cm, Gewicht: 890 Gramm – sind zwar gerade aus dem Internet abgeschriebene Herstellerangaben, passt aber!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *