Ausstand

Das ist schon irgendwie verrückt. Das erste Drittel meines Lebens war mit Kindheit und Jugend, mit Schule und Ausbildung angefüllt, das zweite Drittel mit Familie und Beruf und das habe ich heute Abend abgeschlossen. Dieser Ausstand war der letzte meines Lebens, auf jeden Fall meines Berufslebens! Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass Ihr alle nochmal da wart. Vielen Dank auch für Eure Abschiedsgeschenke und – was mir noch ungleich wichtiger ist – die ernstgemeinten Wünsche, miteinander noch den ein oder anderen Verbindungsfaden weiter zu spinnen!

Dass auch Uta, Anna und Lisa auftauchten, war wie ein Weihnachtsgeschenk, das man nicht erwartet, aber doch mehr als alles andere gewünscht hat – und im Wissen um die Unmöglichkeit der Realisierung nicht auf den Wunschzettel zu schreiben gewagt hat.

An dieser Stelle nochmals Danke, Holger  für Deine nicht nur warmen, sondern offensichtlich auch ernst gemeinten Worte und wie ich in meiner “Dankesrede” vorhin gesagt habe: es ist ein Gefühl wie “man sollte gehen, wenn es am schönsten ist!”

Vielen Dank Euch allen für die gemeinsame Zeit!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *